TIPP
schnell
Themen
finden

Alt werden mit Köpfchen - Warum unser Gehirn Bewegung braucht

GEDÄCHTNISTRAINING / HEIDRUN LINK - Ständiges Sitzen? Wenig Bewegung? Das schadet dem Körper im Alter ganz besonders. Was viele jedoch nicht wissen: Unserem Gehirn geht es genauso. Es braucht Bewegung und Aktivität, um fit und wandlungsfähig zu bleiben. Die Gehirnzentrale produziert bei einem gesunden Menschen bis ins hohe Lebensalter neue Neuronen, so Expertin Heidrun Link. Deswegen sollten wir diese Zentrale mit allen Sinnen bewegen. Aus kleinen Trampelpfaden in unserem Gehirn werden dann große Datenautobahnen. Sprich: Wir bleiben im Alter länger geistig fit.
Warum unser Gehirn Bewegung braucht und was Sie für Ihre geistige Fitness tun können, erklärt Heindrun Link jetzt genauer. Die Gehirnfitness-Expertin hat das spezielle Programm LINK MOVES® entwickelt, mit dem sie auch Führungskräfte und ihre Mitarbeiter coacht.

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Link, dass unser Körper Bewegung braucht, um im Alter fit zu bleiben, wissen viele. Inwieweit geht es dem Gehirn ähnlich?
Jeder kann also selber etwas tun, damit sein Gehirn fit bleibt und die "Datenautobahnen" gut funktionieren?
Lange Zeit waren Denksportübungen das A und O. Wie effektiv sind sie aus Ihrer Sicht?
Wie wichtig sind soziale Kontakte?
Bewegung für das Gehirn? Dass heißt aber nicht einen Halbmarathon laufen zu müssen, oder?
In welchem Alter sollte ich mit diesen Gehirnfitness-Übungen beginnen. Was empfehlen Sie?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren