TIPP
schnell
Themen
finden

Auch Mitarbeiter müssen mal - Warum das "stille Örtchen" so wichtig ist

BEGEISTERUNG UND MOTIVATION / RALF R. STRUPAT - Es ist keine neue Weisheit: Auch die fleißigsten Mitarbeiter oder treuesten Kunden müssen mal. Doch genau dann hört der Spaß schlagartig auf. Denn in vielen Unternehmen und Betrieben sind die Kunden- oder Mitarbeitertoiletten alles andere als mustergültig. Stehen in den Büroräumen noch edle Schreibtische und Grünpflanzen, herrscht auf den Toiletten graue Tristesse. Alte Fliesen, abgenutzte Waschbecken, von Seife oder Handtüchern keine Spur: In vielen Firmen und Unternehmen wird das "stille Örtchen" stiefmütterlich behandelt. Dabei ist es für die Mitarbeiter- und Kundenbindung extrem wichtig, sagt Ralf Strupat. Wer den Gang zur Toilette meidet oder ihn als unangenehm empfindet, fühlt sich generell unwohl.
Warum gerade das "stille Örtchen" für die Mitarbeiter- und Kundenbindung von Bedeutung ist, erklärt uns Coach, Autor und Redner Ralf Strupat jetzt genauer.

 
 
  Teaser mp3 mus
Was macht denn eine schlechte Mitarbeiter-/Kundentoilette aus - da geht es ja nicht nur um die Sauberkeit?
Viele Unternehmen und Betriebe scheinen das "stille Örtchen" also wirklich zu vernachlässigen?
Welche negativen Auswirkungen kann eine triste Mitarbeiter-/Kundentoilette denn haben?
Können schicke, saubere Kundentoiletten das Image eines Geschäft bzw. Restaurants Ihrer Meinung nach sogar aufwerten?
Jetzt ist ein Umbau natürlich teuer. Gibt es auch einfache Tricks um die Toilette im Betrieb zu verschönern?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren