TIPP
schnell
Themen
finden

Das Instagram-Profil als Bewerbung: Wie ich in sozialen Medien entdeckt werde

DIGITALISIERUNG & CHANGE MANAGEMENT / KLAUS STÖCKERT – Ein Foto vom leckeren Abendessen, ein kurzes Video vom Sonnenuntergang am Meer: Viele von uns nutzen Instagram und Facebook, um Privates zu teilen mit Freunden oder Familie. Aber längst sind auch diese sozialen Medien zu einer Jobbörse geworden. Firmen gucken im Netz nach passenden Mitarbeitern. Da ist es doppelt wichtig, was man so alles postet. Und was lieber nicht.
Wir fragen bei unserem Experten Klaus Stöckert nach. Er ist Top Experte für Digitalisierung und Changemanagement und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digital Strategie.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Stöckert, mit welchen Kriterien suchen Firmen denn bei Instagram und Co. nach Mitarbeitern? Wie werden die überhaupt aufmerksam auf potenzielle Bewerber?
Das heißt: Wenn mein Profil für alle sichtbar ist, dann kann es gut sein, dass sich auch Unternehmen da umschauen?
Jetzt nutze ich mein Profil eigentlich privat, bin aber nicht abgeneigt natürlich, einen tollen Job angeboten zu bekommen. Was raten Sie da, etwa beim Profilbild?
Wie kann ich mich durch Bilder, Videos oder Texte sonst noch interessant machen?
Welche Posts sollte ich vorsichtshalber löschen oder auf privat stellen?
Sollte ich darauf achten, wem ich alles folge, etwa bei Instagram? Oder was ich like? Schauen Unternehmen da auch nach?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren