TIPP
schnell
Themen
finden

Gartenarbeit für die Frühjahrsfitness - Der Rücken muss nicht leiden

GARTEN UND FREITEIT / GARDENA - Der Winter ist vorbei und langsam aber sicher hält der Frühling Einzug. Vorbei die Zeit, in der man oft gezwungen war seine Aktivitäten auf das Innere der eigenen vier Wände zu beschränken und ab und zu einige sehnsuchtsvolle Blicke in den Garten zu werfen. Es ist Frühling! Die Zeit in der die Lebensgeister zurückkehren und in der voller Elan die Vorbereitungen für eine neue und schöne Gartensaison getroffen werden. Wichtig in diesem Jahr ist, dass nicht nur dem Garten eine Fitness-Kur verordnet wird, sondern auch dem Gartenbesitzer! Deshalb ist im Frühjahr für Mensch und Garten Fitness angesagt, damit beide die Gartensaison auch so richtig genießen können. Nur wie vereine ich jetzt Gartenarbeit mit gesunder Fitness? 
Da gibt es einige Tipps, die das Leben für Gartenfans einfacher machen. Und dabei kommt es jetzt nicht nur auf das richtige Equipment, sondern vor allem auch auf die richtige Bewegung an. Antworten gibt uns jetzt mal Heribert Wettels von Gardena.

 
 
  Teaser mp3 mus
Wenn wir über Gartenarbeit als Fitnessersatz sprechen, dann sollte man natürlich auch über das Thema "Rückengesundheit" sprechen. Wie bekommt man beides vereint?
Können Sie da mal Beispiele nennen?
Das heißt man muss nach der Arbeit keine Rückenschmerzen haben. Haben Sie noch weitere Tipps für uns?
Häufig stehen im Frühling ja auch größere Arbeiten an, wo dann nur noch der Spaten helfen kann. Worauf muss man da achten?
Also insgesamt - würden Sie sagen - kann man schon Gartenarbeit mit Fitness verbinden und dabei ein gutes Gefühl haben?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren