TIPP
schnell
Themen
finden

Krächzen, röcheln, heiser sein - Wie Sie Ihre Stimme im Winter schonen

STIMME UND KOMMUNIKATION / BARBARA BLAGUSZ - Ein trockener Hals, raue Lippen und sobald man etwas sagen möchte, kommt kein Piep mehr raus - willkommen in der kalten Jahreszeit! Montagsmorgens im Büro, eine wichtige Konferenz steht auf dem Plan und der Chef hat ausgerechnet Sie ausgewählt, um eine Präsentation vorzustellen. Sie gehen vorne zum Pult und dann... nichts. Einfach nichts, die Stimme ist wie weggezaubert. Peinlich oder doch allzu menschlich? Besonders jetzt bei einstelligen Temperaturen eher normal. Die Heizung wird angemacht, die Heizung wird ausgemacht, es geht nach draußen, ins warme Auto und so weiter. Die Stimme durchlebt dann so einiges.
Wie wir unsere Stimme gut durch den Herbst und Winter bringen und warum besonders die Stimme so anfällig ist, das verrät uns jetzt Barbara Blagusz. Sie ist Stimm- und Sprachtrainerin, Kommunikationsexpertin und weiß, was der Stimme an kalten Tagen gut tut.

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Blagusz, warum wird unsere Stimme im Herbst oder Winter besonders beansprucht?
Schon Mutter hat gesagt, viel Tee und leise sprechen hilft bei einer heiseren Stimme. Was ist dran?
Was belastet unsere Stimme denn besonders und was sollten wir vermeiden?
Dass einem die Stimme flöten geht, kommt ja meist ganz plötzlich. Wieso ist das so?
Für viele Leute ist die Stimme auch ihr Kapital (z. B. Radiomacher). Was raten Sie ihnen, wie sie täglich die Stimme trainieren/schonen können?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren