TIPP
schnell
Themen
finden

Mathe ist ein Spielverderber? - Warum das nicht stimmt

GEDÄCHTNIS UND LERNEN / GREGOR STAUB – "Boah, wir haben gleich eine Doppelstunde-Mathe" - wenn das der Fall ist, dann ist bei den meisten doch der Schultag schon gelaufen. Oder, wenn einem jemand erzählt, dass er Mathe studiert, dann fragt man sich, wie kannst du nur? Dass man Mathe nicht mag, ist gesellschaftlich anerkannt wie bei keiner anderen Wissenschaft. Wenn jemand sagt, er studiert Biologie oder Germanistik, dann kommen eher selten solche Äußerungen.
Woher kommt diese Abneigung gegen Mathe und haben wir die Mathematik zu unrecht so abgestraft? Das diskutieren wir jetzt mit unserem Experten Gregor Staub. Er ist Gedächtnistrainer, Dozent und Lernprofi und hilft mit seiner Methode „mega memory“ Erwachsenen und Kindern beim Lernen und dabei, sich Dinge besser merken zu können.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Staub, warum gibt es gegen Mathe eine so extreme Abneigung wie gegen keine andere Wissenschaft und das sogar generationenübergreifend?
Gehen wir schon in der Grundschule falsch an das Thema ran, weil wir schon vorher vom Hören-Sagen wussten, dass Mathe schwierig wird?
Warum kann ihrer Meinung nach Mathe auch Spaß machen?
Kann ich jetzt noch nach der Schule mein Interesse für Mathe wecken?
Warum sollte die Mathematik nicht unterschätzt werden und das Interesse für Mathe durchaus da sein?
Wie wichtig ist Mathe für unseren Alltag?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren