TIPP
schnell
Themen
finden

Mein Körper, meine Ausreden und ich – So werden Sie Ihre faulen Vorwände los

SELBSTMANAGEMENT UND BOXEN / CHRISTOPH TEEGE - Viele von uns kennen das: Die Lieblingsjeans passte schon mal besser, beim Treppensteigen geht immer mehr die Puste aus und die Arme scheinen irgendwie aus Pudding statt aus Muskeln zu bestehen. Aber um wirklich abzunehmen, die Ausdauer zu trainieren oder Kraft aufzubauen, müsste man ja Sport machen ... Und dann hört man sie wieder: Die Fitness-Muffel-Ausreden! "Ich habe zu wenig Zeit.", "Das Fitnessstudio ist zu voll.", "Ach, und eigentlich mochte ich die Jeans sowieso nicht mehr.".
Dabei sollte doch unser eigener Körper so etwas wie unser "Tempel" sein, in dem wir uns wohlfühlen - Die Teilnehmer der Abnehm-Show "The biggest Loser" haben es vorgemacht! Deshalb sagt unser Experte Christoph Teege: Schluss mit den Ausreden, ran an den Speck! Er ist Boxcoach und Selbstmanagement-Trainer und gibt uns jetzt Tipps, wie wir endlich zu einem guten Körpergefühl gelangen und wie wir unseren Schweinehund entgültig besiegen können.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Teege, warum sollten wir den Ausreden den Kampf ansagen?
Nehmen wir mal die beliebte Ausrede: "Mein Arbeitstag war schon so anstrengend, jetzt kann ich keinen Sport mehr machen." - Was wäre da Ihr Gegenargument?
Und wie steht´s mit der Zu-wenig-Zeit-Ausrede?
Wie kann es mir denn gelingen allen meinen Fitness-Ausreden davon zu laufen?
Herr Teege, gibt es denn doch irgendeine Ausrede, die Sie vielleicht auch mal gelten lassen würden?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren