TIPP
schnell
Themen
finden

Promi Big Brother - Was Kameras am Arbeitsplatz mit uns machen

DIGITALISIERUNG & CHANGE MANAGEMENT / KLAUS STÖCKERT – An diesem Freitag (9.8.) ziehen wieder etliche Z-Promis in den "Promi Big Brother"-Container. Und lassen sich rund um die Uhr von Kameras filmen. Wir Zuschauer hoffen dabei natürlich auf lustige und auch peinliche Momente. Aber nicht nur die Promis lassen sich bei der Arbeit filmen, auch viele Arbeitnehmer. Ob sie jetzt in der Tankstelle arbeiten oder im Tabakladen. Denn mit der Digitalisierung haben Arbeitgeber mehrere Möglichkeiten, um ihre Mitarbeiter zu überwachen.
Wir sprechen nun darüber mit Klaus Stöckert - Er ist Top Experte für Digitalisierung und Changemanagement und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digital Strategie

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Stöckert, Arbeitgeber nutzen Kameras vor allem, um Kriminelle abzuschrecken und aufzuspüren, etwa in Schmuckläden oder Supermärkten. Aber was macht das mit den Mitarbeitern, wenn sie ständig beobachtet werden?
Es gab schon Fälle, da wurden Mitarbeiter anhand von Videoaufzeichnungen beim Klauen erwischt und gefeuert. Wie sehr zeugt das aber auch von Vertrauen, wenn der Chef alle Videobänder ansieht?
Es gibt ja noch weitere Methoden, um Mitarbeiter quasi zu überwachen. Zum Beispiel den Keylogger. Erklären Sie das mal kurz...
Was halten Sie als Experte von solchen Methoden?
Was würden Sie denn am Ende sagen: Wie sehr muss ich mich als Mitarbeiter darauf einstellen, gläsern zu sein für meinen Chef? Und wo muss die Überwachung aufhören?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren