TIPP
schnell
Themen
finden

Tipps bei Schwangerschaft - Warum Gemüsesäfte nur bedingt gesund sind

MEDIZIN / BERUFSVERBAND DER FRAUENÄRZTE - Wer ein Kind bekommen möchte oder bereits schwanger ist, sollte strikt auf Alkohol verzichten. Alkohol und das Abbauprodukt Acetaldehyd sind Gifte, die das ungeborene Baby schädigen können. Je mehr Alkohol eine Schwangere trinkt, um so stärker fallen die Veränderungen aus. Aber wie sieht es mit "alkoholfreien" Getränken aus? Mit Gemüse- und Fruchtsäften zum Beispiel? Klar ist: Auch in Frucht- und Gemüsesäften werden laut Gesetz bis zu 0, 38 % Alkohol toleriert, weil sich aus biologischen Gründen Spuren von Alkohol in reifen Früchten und deshalb auch in Säften nicht immer vermeiden lassen. Alkoholfreies Bier oder alkoholfreier Wein dürfen bis zu 0, 5% Alkohol enthalten. Sind solche Getränke während der Schwangerschaft dann überhaupt erlaubt? Wieviel Alkohol versteckt sich in manchen Säften? Und worauf sollten wir bei der Ernährung und den Getränken in der Schwangerschaft generall achten?
Fragen, die uns jetzt Dr. Christian Albring beantwortet. Er ist Präsident des Berufsverbands der Frauenärzte e.V.

 
 
  Teaser mp3 mus
Warum sind bereits kleine Mengen Alkohol für ein ungeborenes Kind schädlich?
Was viele nicht wissen: Auch in alkoholfreien Getränken, z.B. im Gemüsesaft, steckt zum Teil Alkohol?
Muss ich während der Schwangerschaft also auf Frucht- und Gemüsesäfte oder alkoholfreies Bier verzichten?
Worauf sollten Schwangere bei Ernährung und Getränken generell achten?
Ist es richtig, dass Paare bereits während der Kinderplanung auf Alkohol verzichten sollten?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren