TIPP
schnell
Themen
finden

Vom Konflikt zur inneren Kraft – Wieso Lebenskrisen wichtig für uns sind

INSPIRATION & BERUFUNG / BARBARA MESSER – Wir alle gehen unseren ganz eigenen Weg. Und doch gibt es bestimmte Phasen im Leben, die wir alle durchmachen müssen. Es gibt Lebensabschnitte, die sind besonders positiv: Die erste Liebe, der Einstieg ins Berufsleben oder die Gründung der eigenen Familie. Doch überall wo es bergauf geht, können auch Talfahrten auf uns zukommen. Es heißt, jeder von uns durchschreitet 8 Lebenskrisen, muss Konflikte lösen, die wir mit uns selbst haben. Einige Menschen nehmen diese Krisen weniger wahr, für andere hingegen kann die Herausforderung zu einer echten Belastung werden.
Doch wie sind bestimmte Lebenskrisen einzuschätzen und warum können diese auch Chancen für uns bedeuten? - Das erklärt uns jetzt Barbara Messer, sie ist Speakerin und Autorin des Buches "Du schaffst das schon - Eine Ermutigung für Menschen in Lebenskrisen".

 
 
  Teaser mp3 mus
In unserer Jugend stellen wir uns vor allem eine Frage: Wer bin ich? - Wie wichtig ist die Krise der "Identitätsfindung" für uns, Frau Messer?
In den 20ern geht´s uns wesentlich darum, herauszufinden, wie unser Gefühlsleben tickt: Beziehungstyp oder Singlemensch? - Wie denken Sie über diese Krise?
Frau Messer, rund um das 40. Lebensjahr geraten viele von uns in eine Lebenskrise, in der sie stark auf sich selbst bezogen sind - Was ist Ihre Meinung dazu?
Mit 50 setzen sich viele Leute mit Selbstzweifeln und Zukunftsängsten auseinander - Wieso geraten wir auch im reifen Alter noch in solch eine Krise?
Wieso erföffnen uns Lebenskrisen immer auch Chancen?
Frau Messer, haben Sie Tipps, wie ich in einer dieser Lebenskrisen einen kühlen Kopf bewahre, anstatt den Kopf in den Sand zu stecken?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren