TIPP
schnell
Themen
finden

Alkoholsucht - So reagieren Freunde und Familie am besten

SUCHT & PRÄVENTION / HUGO GRAF – Jeder von uns hat vielleicht jemandem im Freundeskreis oder in der Familie, bei dem wir das Gefühl haben: Er oder sie trinkt ganz schön viel Alkohol. Ein Freund, der auf Partys immer der Betrunkenste ist oder sogar die Ehefrau, die sich jeden Abend eine Flasche Wein aufmacht. Und wir stellen uns dann die Frage: Spreche ich ihn oder sie darauf an? Was kann ich machen, um zu helfen?
Für Angehörige und Freunde eine sehr schwere Situation. Ich will darüber jetzt sprechen mit Hugo Graf. Er ist Experte auf den Gebieten Sucht und Prävention und berät Menschen in Sachen Drogen- und Alkoholkonsum.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Graf, im Freundeskreis trinken vielleicht die meisten auf Partys Alkohol. Wie kann ich denn erkennen, wenn jemand tatsächlich ein Alkoholproblem hat?
Sollte ich ihn oder sie darauf ansprechen. Und wenn ja, wie?
Auf Partys kommt beim Trinken oft ein Gruppendruck dazu. Wie schwer sind solche Situationen für Süchtige und was kann der Freundeskreis da machen?
Das Thema Alkohol kommt auch häufig in der Familie vor. Ein Glas Wein beim Abendessen scheint bei vielen okay zu sein. Aber was wäre für Sie "zu viel"?
Es gibt Beziehungen, das verstecken die Partner regelrecht den Alkohol. Kann das helfen oder wird so das Problem nur vertagt?
Was kann ich denn als Partner oder Freund tun, wenn der- oder diejenige das eigene Alkoholproblem runterspielt oder leugnet?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren