TIPP
schnell
Themen
finden

Alle Lebensdoof? - Schulen lehren leider nicht fürs Leben

IDENTITÄTSENTWICKLUNG, LEBENSAUFKLÄRUNG / NICOLE SCHWALBE - Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen heutzutage tragen ihr Leben ja sozusagen im Handy mit sich rum. Und ja, das kann ganz viel Infos liefern und zeigen, wie andere ihr Leben gestalten. Was ist aber, wenn auf einmal das Erwachsenen-Leben gelebt werden soll? Ein Behördenantrag ausgefüllt werden muss? Dann gibt es keinen Plan. Nicht beim Anmieten einer Wohnung oder einer Kontoeröffnung. Kein Wunder, sagt unsere Expertin Nicole Schwalbe. Schließlich stehen alle diese lebensnahen Dinge nicht auf dem Lehrplan der Schulen. Die jungen Menschen sollten aber nun nicht einfach als lebensdoof abgestempelt werden, sondern brauchen Unterstützung und Orientierung.
Wie das aussehen kann, das sagt uns Nicole Schwalbe jetzt. Sie ist Expertin ist für Lebensaufklärung, aber auch Journalistin, Speakerin, Juristin und Autorin. Noch in diesem Jahr erscheint ihr Buch "Lebensdoof - ein Ratgeber für Schulabgänger, Azubis und Studierende". 

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Schwalbe, der Abschluss steckt in der Tasche, das Leben fühlt sich mega an. Worin besteht die Gefahr?
Das heißt, es ist wichtig, sich mit scheinbar öden Themen zu beschäftigen wie z.B. Verträgen?
Wenn ein Job ansteht, sei es die Ausbildung oder Minijob: ist da auch was zu beachten?
Wer braucht schon Versicherungen, wird einem da nicht einfach was aufgeschwatzt? Was ist denn wirklich wichtig?
Nehmen wir an, es wird eine Wohnung gemietet oder ein WG-Zimmer. Gibt's da auch Stolperfallen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren