TIPP
schnell
Themen
finden

Alles digital! Bildung egal? - Brauchen wir "Old School" gar nicht mehr?

UNTERNEHMENSERFOLG, TECHNISCHER FORTSCHRITT UND VERÄNDERUNG / YASEMIN YAZAN - 500 Millionen Euro sollen es nochmal sein - so viel will die Bundesregierung erneut in die Digitalisierung unserer Schulen stecken. Durch die Corona-Pandemie hat sich ja schon einiges für unsere Kids getan: Online Unterricht, Lern-Apps, virtuelle Klassenräume. Nun geht´s wieder offline zur Schule - aber auch dort soll sich in den kommenden Monaten noch viel tun, in puncto Digitalisierung und schnelles Internet. Aber mal ehrlich: wie gut ist das eigentlich, dass Schulkinder so viel vor den Bildschirmen hocken und kann digitales Lernen genauso viel vermitteln wie der "Old School" Klassenlehrer*in vor der Tafel?
Über Schule und digitale Bildung können wir jetzt mit Yasemin Yazan sprechen: Die Erwachsenenbildnerin ist Expertin im Bereich Change Management und Digitalisierung und sie engagiert sich außerdem für die persönliche Entwicklung von Kindern.

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Yazan, nach dem Schulstart jetzt ist es an allen Schulen digitaler, als zuvor - wie schätzen Sie diese rasante Entwicklung persönlich ein?
Sind Lehrer mit Kreide an der Tafel bald passé?
Unsere Kids hängen jetzt in der Schule vor dem Bildschirm, dann zuhause sicher auch nochmal und mit dem Smartphone sind die meisten eh unterwegs - ist das nicht langsam zu viel Technik für die Kleinen?
Welche Möglichkeiten gibt es denn für Eltern, ihren Kindern einen bewussten Umgang mit digitalen Medien beizubringen?
Frau Yazan, was ist Ihre Prognose in puncto Schule und Digitalisierung?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren