TIPP
schnell
Themen
finden

Anstieg von 87 Prozent - Kinder leiden immer öfter unter Depressionen

PUBERTÄT, MOBBING & SCHULALLTAG / KLAUS SEEBERGER - Dass immer mehr erwachsene an psychischen Erkrankungen leiden steht in den letzten Jahren immer wieder in den Nachrichten. Doch aktuellen Daten einer Krankenkasse (KKH) zufolge, sind vor allem auch die Zahlen depressiver Kinder zwischen 2010 und 2020 drastisch angestiegen. Woran erkenne ich, dass mein Kind depressiv ist? Wie kann ich meinem Kind schnellstmöglich helfen? Welche Fehler sollten Eltern auf jeden Fall vermeiden im Umgang mit ihrem betroffenen Kind?
All das klären wir nun mit unserem Experten Klaus Seeberger. Er ist Spezialist für alle Themen rund um junge Menschen und sselbständiger Unternehmer, aber auch Speaker und Coach.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Seeberger, macht es einen Unterschied ob ein Mensch jung oder erwachsen ist, wenn er Depressionen bekommt?
Welche Anzeichen gibt es, um zu erkennen, dass ein Kind an einer psychischen Erkrankung leidet?
Wie sollten Eltern auf keinen Fall reagieren, wenn der Verdacht aufkommt, dass das Kind depressiv sein könnte?
Viele Eltern suchen die Schuld für die Depressionen bei sich und in der Erziehung - sind das die klassichen Auslöser?
In welchen Fällen ist es wichtig, dass sich Familien professionelle Unterstützung suchen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren