TIPP
schnell
Themen
finden

Beziehungskiller? - Floskeln stören, privat und im Job

ERFOLG & VETRIEB / DAVID JACOB HUBER - Grad jetzt, wo uns immer noch Menschen, die wir seit Dezember zum ersten Mal sehen, ein "gutes neues Jahr" wünschen, fällt doch auf, wie häufig wir uns mit Floskeln begegnen. Und ganz viele von uns kennen auch die Situation, dass uns jemand fragt, wie es uns geht und dann gar nicht reagieren, wenn wir vielleicht mal sagen: "nicht so gut". Wie wir damit umgehen und warum das richtige Zuhören auch immens wichtig für den Job ist, darüber spreche ich jetzt mit David Huber.
Unser Experte kennt sich aus mit  B2B-Network und Vertrieb und ist auch erfolgreicher Autor. Sein neuestes Buch ist gerade erschienen: "Erfolgkurs Networking: Verkaufen ohne zu Verkaufen".

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Huber, können wir gar nicht mehr wirklich zuhören?
Das heißt, Zuhören kann oder muss sogar geübt werden?
Wie geht das denn, alle sind doch gefühlt ständig gestresst?
Sie sagen, gerade für den Job ist es wichtig, keine Floskeln zu verwenden. Warum?
Was wäre beispielsweise für das Netzwerken die schlimmste Gedankenlosigkeit?
Abschlussfrage – ehrliche Antwort: Verwenden Sie Floskeln?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren