TIPP
schnell
Themen
finden

"Das hast du vom Papa!" - 5 Sätze, mit denen Eltern ihren Kindern schaden

LEBENSQUALITÄT & BEWUSSTSEIN / NIKLAS JOST - "Wenn du jetzt nicht dein Zimmer aufräumst, dann komme ich mit einem blauen Müllsack und schmeiße alles weg!": dieser Spruch zählt wohl zu den absoluten Klassikern im Eltern-Floskeln-Repertoire. Im besten Fall ist das Kinderzimmer danach blitzeblank, im schlechtesten Fall sieht es genauso aus wie vorher. Aber es gibt auch Sätze von Eltern, die Kindern nachhaltig schaden können! Sprüche, die wir alle kennen und die uns im Erwachsenenalter noch unterbewusst blockieren können.
Welche das sind und wieso wir diese unseren Kindern nicht sagen sollten, besprechen wir jetzt mit Lebensberater und Grenz-Coach Niklas Jost.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Jost, der erste Spruch lautet: "Als ich so alt war wie du war XY mein Leben!" - warum sollten sich Eltern den lieber sparen?
Was halten Sie von: "Nimm dir ein Beispiel an deiner Schwester!" - geht in dieselbe Richtung oder?
Sehen wir mal davon ab, dass folgender Satz nicht political correct ist: "Indianer kennen keinen Schmerz!" haben wir alle schon mal gehört in unserer Kindheit ...
Aber auch Sätze können schmerzen: "Ich schäme mich für dich!" ist zum Beispiel einer dieser Sprüche - warum raten Sie davon ab, diesen Satz einem Kind zu sagen?
Und zum Schluss: "Das hast du von deinem Vater!" und das ist in dem Fall dann auch noch negativ gemeint - was kann solch ein Spruch in einem Kind auslösen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren