TIPP
schnell
Themen
finden

Das Machtwort - Warum wir uns nach einer klaren Ansage sehnen

KOMMUNIKATION / STEFAN HÄSELI - Während der Corona-Pandemie wurde immer wieder deutlich, dass die Kommunikation seitens der Politik zu Wünschen übrig lässt: nicht nachzuvollziehende Beschlüsse, immer wieder neue Maßnahmen, kein Lockdown, doch Lockdown, kaum allgemein gültige Absprachen. Was vielen oft fehlte, war ein Machtwort! Dabei stehen wir doch normalerweise gar nicht so darauf, wenn uns jemand eine Ansage macht. Wieso wir uns in Sachen Kommunikation nach klarer Kante sehnen und wie man ein Machtwort ausspricht und trotzdem freundlich bleibt, das bespreche ich jetzt Stefan Häseli.
Er ist Experte für Kommunikation, Unterhaltung und Wirkung.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Häseli, in welchen Situationen sehnen wir uns eigentlich nach einem Machtwort?
Was ist denn das schädliche daran, wenn man zu sehr um den heißen Brei redet?
In welchen Lagen halten Sie ein Machtwort für notwendig?
Wie bringe ich denn ein Machtwort so rüber, dass sich niemand angegriffen oder überrumpelt fühlt?
Ist ein Machtwort eigentlich nur denjenigen vorbehalten, die in der Hierarchie ganz oben stehen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren