TIPP
schnell
Themen
finden

Dschungelcamp 2020 - Wie unterhaltsam ist peinlich?

INKLUSION, GEFÜHLE UND MARKETING / AXEL DICKSCHAT - "Ich bin ein Star holt mich hier raus!" oder wie der Volksmund sagt "Das Dschungelcamp" 2020 ist im vollen Gange und alles ist wie immer: kaum jemand guckt das - aber ganz viele haben es am Ende gesehen. Und können mitreden, wie peinlich die Kandidaten sich aufgeführt haben, egal, ob heulend am Telefon oder vor einem Millionenpublikum mit hängender Unterbuxe.
Und ist es eigentlich peinlich, wenn wir Trash-TV schauen? Alle diese Fragen klären wir jetzt mit unserem Peinlichkeitsexperten Axel Dickschat. Er ist internationaler Sprecher, Marketing- und Vertriebsleiter für Inklusion.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Dickschat, als erstes mal was Persönliches: gucken Sie eigentlich Duschungel-Camp oder eigentlich nicht?
Was kann ich eigentlich tun, wenn ich mein Gesicht in der Öffentlichkeit verliere. Ist das wieder gerade zu biegen und wenn ja, wie?

Wie lange dauert es eigentlich, bis Menschen Peinlichkeiten vergessen und einen nicht mehr daran erinnern? Manche Dinge hört man sich ja jahrelang an...Kann ich da was tun, damit meine Peinlichkeiten schneller in Vergessenheit geraten?
Dass es peinlich wird im Camp, das sollten die Kandidaten einplanen. Aber was ist mit mir als Zuschauer? Warum ertrage ich dieses Fremdschämen und schalte auch das nächste Mal wieder ein?
Zum Schluss auch die wichtige Frage an den Peinlichkeitsexperten: Kann ich drüber reden, dass ich Dschungel-Camp gucke? Oder besser nicht? Oder nur mit Gleichgesinnten?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren