TIPP
schnell
Themen
finden

Internet & Klimaschutz – Kann man ein digitaler Öko sein?

DIGITALISIERUNG & ZUKUNFT / JÖRG HEYNKES – Im letzten Jahr kam wirklich niemand mehr am Thema Klimawandel vorbei: Alle kennen Greta und jeder kennt irgendwen, der schon einmal auf irgendeiner Umweltschutz-Demo war. Gerade junge Menschen haben sich der Protestbewegung angeschlossen – junge Menschen, denen manchmal sogar vorgeworfen wird: Smartphones, Laptops & Netflix streamen – das ist mit dem Klimaschutz aber überhaupt nicht vereinbar. Völliger Unsinn, sagt unser Digitalisierungs-Experte Jörg Heynkes.
Er ist Unternehmer und Autor des Buches „Zukunft 4.1“ welches sich mit den Themen der Energiewende und den technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen durch digitale Innovationen, beschäftigt. Und er setzt sich seit Jahren für Umwelt- und Klimaschutz ein – Warum sich das Eine und das Andere nicht ausschließen, das erklärt er uns jetzt.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Heynkes, Sie sind eigentlich Digitalisierungs-Experte – wie passt das mit Klimaschutz zusammen?
Von Ihnen stammt auch der Satz „Ich lebe ökologisch und hightech.“ - da meint man erstmal gar nicht, dass das vereinbar ist. (Anm. d. Red.: Bsp. „Doch das ist sehr wohl kombinierbar – und zwar ...“)
Bewusster leben, bewusster essen: Bewusstsein ist ein Schlagwort des Klima- und Umweltschutzes – Können wir auch bewusster digital sein? 
Was glauben Sie: Welche Rolle spielt die digitale Revolution in Zukunft für den Klima- und Umweltschutz? (Stichwort: Energiewende etc.)
Aber die Digitalisierung verbraucht ja große Mengen an Strom, wie passt das zusammen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren