TIPP
schnell
Themen
finden

Sind wir nicht alle ein bisschen Punk? - Mut zur Veränderung

PERSÖNLICHKEIT & ORIENTIERUNG / ENRICO WETZIG - Giftgrüne Haare, überall Nieten an der Lederjacke und die Frage: "Hast du mal nen Euro?". So stellen sich viele den klassischen Punk vor. In jedem von uns sollte aber ein bisschen Punk stecken. Deshalb gibt es heute (25.10.) auch den "Sei-ein-Punk-Tag". Da soll der Mut zum Anderssein gefeiert werden und die Einstellung "Ich ziehe mein Ding durch, ganz egal, was die anderen sagen".
Und von der sollten wir alle etwas mehr haben, sagt Enrico Wetzig. Er ist Motivationsexperte auf den Gebieten Entscheidungen, Glück und Erfolg. Er beschäftigt sich vor allem mit dem Thema "Mut zum Wandel".

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Wetzig, wie viel Punk steckt denn in Ihnen?
Warum sollten wir im Alltag mehr Punk sein?
Stichwort: Mut für Neues. Woher weiß ich, ob ich einen lang gehegten Traum wirklich verfolgen sollte oder er besser ein Traum bleibt?
Neue Dinge wagen ist ja auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Wie wäge ich am besten ab?
Oft meinen es Familie und Freunde ja gut und reden einem trotzdem Pläne und Träume aus. Dann kommen so Sachen, wie: "Kannst du das denn wirklich?" oder "Bist du nicht zu alt dafür?" Halte ich deshalb meine Pläne zur Veränderung lieber geheim?
Welchen Tipp haben Sie abschließend für Leute, die sich oder etwas in ihrem Leben verändern wollen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren