TIPP
schnell
Themen
finden

Wenn das Vorurteil zum Nachteil wird - Daran scheitern deutsche Übernahmen

CHANGE-MANAGEMENT & KULTURELLE UNTERSCHIEDE / JUDITH GEIß - Wenn wir an die deutsch-amerikanischen Beziehungen denken, fallen uns ja direkt viele Vorurteile ein: Die Deutschen haben keinen Sinn für Humor, sind übergenau und brauchen für alles eine Regelung. Die Amerikaner leben großspurig, sind oberflächlich und interessieren sich nicht besonders für andere Länder. Was sich liebt das neckt sich, könnte man jetzt sagen. Was im Privaten sicher hinhaut, könnte in Unternehmen aber Probleme verursachen. Immer wieder unterschätzen deutsche Firmen die Unterschiede der Unternehmenskulturen. Woher diese stammen und womit deutsche Mitarbeiter rechnen müssen, wenn sie von Amerikanern geführt werden, das weiß Judith Geiß. Sie ist Expertin auf den Gebieten Amerikanische Übernahme, Englisch und kulturelle Unterschiede. Auch Change-Management zählt zu ihrem Spezialgebiet.

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Geiß, wie kommt es, dass deutsche Unternehmen sich bei Übernahmen manches Mal mit dieser Aufgabe verschätzen?
Welche Komplikationen können bei einer Übernahme eines internationalen Konzerns auf ein Unternehmen einbrechen?
Welche Rolle spielen dabei die Vorurteile der anderen Kultur gegenüber?
Welchen Einfluss hat die nationale Historie auf die Kulturstandards?
Was können die Amerikaner von der deutschen Unternehmenskultur lernen?
Es gibt diesen Spruch vom amerikanischen"Hire and Fire". Also von einer flexiblen Personalpolitik, bei der Mitarbeiter schnell angeheuert, aber auch schnell wieder entlassen werden. Müssten sich deutsche Mitarbeiter unter amerikanischer Führung davor fürchten?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren