TIPP
schnell
Themen
finden

Alles Fake News! - Warum das Totschlagargument zum Problem wird

ENTSCHEIDUNG & KOMMUNIKATION / PETER BRANDL - Ein neues Unwort ist geschaffen und betrifft uns alle: Fake News. Am Anfang war es ja nur US-Präsident Trump, der seinen Gegner und vor allem den Medien immer wieder Fake News vorwarf - eben alles, was ihm nicht passte. Mittlerweile wird es von jedem genutzt, dem die ein oder andere kritische Berichterstattung nicht passt. Auch Falschmeldungen oder Zeitungsenten werden sofort überzogen als Fake News bezeichnet. Fake News als Totschlagargument, das kann langfristig zum Problem werden.
Darüber sprechen wir jetzt mit dem Kommunikationsexperte und Autor Peter Brandl.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Brandl, bei jeder Falschmeldung hört man überall die "Fake-News"-Rufe. Wie kann das zum Problem werden?
Was können diese dauerhaften und ständigen "Fake News"-Vorwürfe mit einer Gesellschaft machen?
Fake News ist auch meist ein Totschlagargument. Was will man damit bezwecken?
Können Sie nochmal erklären, was der Unterschied zwischen Fake News und einer Falschmeldung ist?
Wie geht man mit diesen Fake News-Schreiern um? Ignorieren? Diskutieren?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren