TIPP
schnell
Themen
finden

"Corona-Angst" - Wie uns das neue Phänomen auf die Probe stellt

PSYCHOLOGIE, KÖRPER & GESUNDHEIT / CORINNA SPAETH - Die Corona-Pandemie hat die Welt innerhalb kürzester auf den Kopf gestellt. Während sich einige wieder nach mehr Freiheit sehen - nach Konzerten, Partys oder Auslandsreisen - haben andere einfach nur eins: Angst! Viele Menschen sind stark verunsichert von der Flut an neuen Informationen und Veränderungen. Sie sind geplagt von Zukunftsängsten und der Sorge sich mit dem Corona-Virus anzustecken.
Wie sich die "Corona-Angst" äußert, wie uns das Phänomen auf die Probe stellt und was wir dagegen tun können, erklärt uns jetzt Diplom-Psychologin Corinna Spaeth.

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Spaeth, die "Corona-Angst" ist ein neues psychologisches Phänomen. Wie äußert sie sich?
Inwieweit unterscheiden sich "normale" Verunsicherung und ausgeprägte "Corona-Angst" voneinander?
Was kann ich tun, wenn ich selbst oder Angehörige unter "Corona-Angst" leiden?
Warum haben es Menschen, die bereits vor der Pandemie zur Überängstlichkeit (vor Krankheiten etc.) neigten aktuell noch schwieriger?
Kann die Pandemie aus Ihrer Sicht bei manchen Menschen "psychologische Langzeitfolgen" haben?
Angst ist an sich ja nichts schlechtes. Inwieweit kann sie während dieser Pandemie auch helfen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren