TIPP
schnell
Themen
finden

Aus dem Bauch heraus - Warum der Brexit nicht rational entschieden wurde

ENTSCHEIDUNGEN / PETER BRANDL - Es war denkbar knapp, aber am Ende haben sich die Briten mit einer geringen Mehrheit für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden. Eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen. Als erstes traf es die Börsen, der DAX und das Pfund stürzen historisch ab. Auch der politische Knall ließ nicht lange auf sich warten. Der britische Premierminister David Cameron hatte für den Verbleib in der EU geworben und kündigte nach dem Votum seinen Rücktritt an. Welche Folgen der Brexit noch haben wird, lässt sich noch längst nicht absehen. War es also richtig, eine solche folgenschwere Entscheidung dem Volk zu überlassen? Hätten nicht lieber gut informierte Experten darüber beschließen sollen? Und wie rational haben die Briten an der Wahlurne gehandelt?
Darüber sprechen wir mit dem Kommunikationsexperten und Autoren Peter Brandl. Er hat u.a. das Buch "Hudson River - Die Kunst, schwere Entscheidungen zu treffen" geschrieben.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Brandl, warum treffen Menschen manchmal Entscheidungen, obwohl die scheinbar allen rationalen Argumenten widersprechen?
Wie ist es Entscheidungen zu treffen, obwohl man viele Fakten gar nicht kennt - es haben sich sicher nicht alle in das Thema eingelesen?
War das vielleicht bei vielen auch eine Bauchentscheidung - sollte man nicht lieber auf rationale Argumente hören?
Ist es ihrer Meinung nach richtig, Menschen eine solch wichtige Entscheidung an die Hand zu geben - wenn Sie gar nicht wissen, was das bedeutet?
Was sagen Sie denen, die ihre Entscheidung bereuen, weil Sie jetzt sehen, was sie angerichtet haben?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren