TIPP
schnell
Themen
finden

Frei heißt frei - Einfach mal keine Pläne am Wochenende

VERÄNDERUNG / DR. ALEXANDER M. LOITSCH – Die Woche war super anstrengend durch Überstunden auf der Arbeit, Termine wie z.B. Elternsprechtag oder Arzttermine und dann muss auch noch die Wohnung geputzt werden. Unter der Wochen sind wir meistens im Dauerstress und arbeiten sehnlichst dem Wochenende entgegen. Aber was ist, wenn das auch vollgestopft mit Terminen ist, auch wenn es schöne Termine sind, wie eine Geburtstagsfeier oder ein Ausflug ins Schwimmbad. Trotzdem kommen wir auch dann nicht zur Ruhe.
Wie sollte also die perfekte Freizeitgestaltung aussehen? Darüber sprechen wir jetzt mit Dr. Alexander Loitsch. Er ist Experte im Bereich Veränderung, Agiles Training und SCRUM-Coaching.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Dr. Loitsch, das Wochenende ist ja leider immer sehr kurz. Da möchte man ja viel schaffen. Wie sollte Ihrer Meinung nach die perfekte Freizeitgestaltung aussehen?
Was passiert mit mir, wenn ich den Terminkalender auch an freien Tagen mit Terminen vollgestopft habe, selbst wenn es Freizeittermine sind?
Jetzt wird ja auch immer wieder gesagt, man soll im Urlaub das Handy auslassen. Das ist aber gar nicht so einfach. Man braucht es ja z.B. für Fotos oder, um der Familie zu sagen, dass es einem gut geht. Haben Sie einen Tipp?
Frei vom Alltag zu haben, bedeutet für Eltern ja auch, frei von ihren Kindern zu haben. Warum ist das auch mal wichtig?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren