TIPP
schnell
Themen
finden

Linkshändertag: Warum Linkshänder die kreativen Köpfe sind

INKLUSION, GEFÜHLE UND MARKETING / AXEL DICKSCHAT – Paul McCartney, Pink, Justin Bieber, Sting, Dieter Bohlen oder Céline Dion - sie gehören zu den bekanntesten Musikern und: Sie sind alle Linkshänder! Heute (13.8.) am Internationalen Linkshändertag wollen wir mal schauen, ob es immernoch ein Makel ist, mit links zu schreiben. Im Mittelalter wurde das noch mit Hexerei in Verbindung gebracht. Und noch heute gibt es Eltern, die ihre Kinder umschulen wollen. Muss das sein?
Wir sprechen mit unserem Experten Axel Dickschat. Er ist internationaler Sprecher, Marketing- und Vertriebsleiter für Inklusion. Sein Motto: Es ist wie es ist – ich bin wie ich bin!

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Dickschat, rund 10 bis 15 Prozent der Menschen auf der Welt sollen Linkshänder sein. Würden Sie da von einem Makel sprechen?
Wie würden Sie denn das Ansehen von Linkshändern heute beurteilen - im Gegensatz zu anderen Minderheiten? Es fällt ja schon auf, wenn Linkshänder zum Stift greifen...
Was würden Sie Eltern raten, wenn Sie merken: Mein Kind nimmt den Stift immer in die linke Hand?
Warum gibt es wohl immernoch Eltern, die ihre Kinder umschulen wollen? Hat das rein praktische Gründe? Oder sollen sie einfach nur so schreiben, wie die anderen?
Wie sie gerade schon sagten, die Welt ist ja quasi für Rechtshänder gemacht. Ob der Schaltknüppel im Auto, Scheren oder Haushaltsgeräte. Ist das ein Problem?
Welche Vorteile hat es denn, zur Minderheit der Linkshänder zu gehören?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren