TIPP
schnell
Themen
finden

Moralisches Eigentor? - So sinnvoll ist der Bundesliga-Neustart

SOZIOLOGE & LEISTUNGSCOACH / FRANK SCHOPPE - Eigentlich wäre die Bundesliga so langsam vorbei zu diesem Zeitpunkt, aber normal ist ja momentan gar nichts. Darum geht die Bundesliga jetzt nach wochenlanger Pause wieder los - ohne Zuschauer und mit strengen Hygieneregeln. Die einen Fans freuen sich, dass der Ball wieder rollt. Die anderen können die Entscheidung moralisch nur schwer nachvollziehen. Ich spreche darüber mit dem Soziologen und Leistungscoach Frank Schoppe. Er hat das Präventionszentrum Ostwestfalen-Lippe gegründet und unterstützt dort Menschen, die auf eine gesunde Weise erfolgreich sein wollen.

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Schoppe, wie stehen Sie dazu, dass der Profifußball nach achtwöchiger Wettkampfpause jetzt wieder starten darf, während andere Ligen bereits abgesagt worden sind?
Wie schwer ist es zu vermitteln, dass 22 Spieler auf dem Platz in Zweikämpfe gehen, während woanders im Land strenge Abstands- und Kontaktregeln gelten?
Auf der Bank sollen Spieler und Trainer eine Maske tragen, auf dem Platz wird dann gegrätscht und gedeckt. Wie durchdacht ist das Konzept für Sie?
Es gab viel Aufregung um ein Video, das Spieler von Hertha BSC Berlin zeigt, wie sie in der Kabine die Abstandsregeln nicht befolgen. Glauben Sie, dass das eine Ausnahme ist?
Die Spieler selbst wurden ja offenbar nicht gefragt, ob sie wieder spielen wollen - im Gegensatz zur englischen Liga. Wie schätzen Sie das ein?
Glauben Sie persönlich, dass die Saison zu Ende gespielt wird - oder doch noch abgebrochen werden muss?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren