TIPP
schnell
Themen
finden
Wir werden im Alltag häufig mit solchen Fragen konfrontiert!
Wir brauchen jemanden, der sich mit dem Thema auskennt!

Aktuelle Meldungen

Winterschlaf ade - So wird Ihr Garten fit für den Frühling

GARTEN / GARDENA - Endlich wieder Frühling! Die Tage werden länger, es wird wärmer und die Sonne lässt sich häufiger blicken. Jetzt heißt es: Den Garten auf Vordermann bringen! Nach der kalten Jahreszeit ist dort jede Menge zu tun: Überall Unkraut, verblüte Pflanzen und der Rasen hat auch gelitten. Also, nichts wie ran an die Arbeit! Damit das nächste Grillfest ein voller Erfolg wird, müssen die Ärmel hochgekrempelt, das Werkzeug rausgeholt und der Garten gepflegt werden. Boden auflockern, Laub fegen, Blumen pflanzen - die Liste ist lang.
Wie Sie Ihren Garten fit für den Frühling bekommen, wie wichtig Düngung ist und welche Gartengeräte jetzt am besten zum Einsatz kommen, weiß Heribert Wettels von Gardena. Er verrät Tipps und Tricks zur "Nach-Winter-Pflege".

 
 

Das Wahljahr 2017 - Wie hart wird der Kampf um die Wählerstimmen?

VERHANDLUNG / WOLFGANG BÖNISCH - Das Jahr 2016 endete politisch mit einem Paukenschlag. Keiner hat es für möglich gehalten, aber Donald Trump ist der neue US-Präsident. Mit Beleidigungen, derben Sprüchen und zum Teil auch Lügen hat er es geschafft, an die Spitze des höchsten Amtes der Welt zu gelangen - und das obwohl er gleichzeitig das Land gespalten hat. Parteien wie die AfD sorgen auch hierzulande mit ähnlichen Sprüchen wie Trump für Aufsehen. Die einen sagen "endlich sagt's mal einer", die anderen sagen "einfach unerträglich, diese Populisten". Jetzt stellt sich nur die Frage: wird der Wahlkampf hier bei uns in diesem Jahr auch so hart und unfair? Und wie schwierig ist es, Gemeinsamkeiten zu finden - zum Beispiel in den Koalitionsverhandlungen?
Diese Fragen klären wir jetzt mit einem Experten. Wolfgang Bönisch ist Buchautor, Vortragsredner und bekannt als "Der Verhandlungsretter". Er kann uns verraten, was uns erwartet im Superwahljahr 2017.

 
 

Der Schädling im Postfach - So enttarnen Sie gefährliche E-Mails

COMPUTERSICHERHEIT / GOSECURITY - Täglich kommen in unseren E-Mail-Fächern dutzende Mails an - mit besonders wichtigen und auch weniger wichtigen Inhalten. Aber nicht nur das! Oft ist die Online-Post auch "vergiftet". Dubiose Absender versprechen mit nur einem Klick auf den Link hohe Geldgewinne, "Fakemails" von angeblichen Onlinefirmen sagen, man soll sein Passwort ändern oder ein Mailanhang soll bitte ganz dringend geöffnet oder heruntergeladen werden. Klarer Fall von "Da will einer was Böses". Es wird aber auch immer schwieriger, solche Schädlinge zu erkennen. Wo kommen diese her? Wie kann ich mich davor schützen und wie erkenne ich überhaupt solche Mails? Fragen, die uns jetzt ein Experte beantworten kann. Andreas Wisler ist Computerspezialist und berät als Geschäftsführer der Firma goSecurity Firmen und Privatkunden zum Thema Computersicherheit.

Rechts im Archiv gibt es das Interview auch in Schweizerdeutsch!!!

 
 

Zeitfresser WhatsApp - So beherrschen Sie das grüne Monster

ZEITMANAGEMENT / MARKUS DÖRR - 19 neue Nachrichten. So beginnt für viele ein typischer WhatsApp-Tag. Beim ersten Kaffee gehen wir die Nachrichten durch und merken schnell: Viel Wichtiges ist nicht dabei, dafür viel Mist. Fliegende Einhörner, Kettenbriefe und unverständliche Videos kursieren in den Gruppen. Natürlich ist WhatsApp großartig! Wir sind endlich alle vernetzt. Es gibt drei Sportgruppen, die Familiengruppe, eine Nachbarschaftsgruppe und die Ich-Bringe-Heute-Den-Müll-Raus-Gruppe. Plötzlich ist WhatsApp zu einem grünen Monster mutiert, das mit zwei blauen Haken gefüttert werden will - und mit ganz viel Zeit… .
Es gibt zum Glück simple Tipps, mit denen WhatsApp-Gruppen wieder niedlich werden können. Es geht nämlich vor allem darum, dass wir unser Zeitmanagement in den Griff kriegen, sagt Markus Dörr. Er ist Coach und Autor des Buches "Erfolgreiches Zeitmanagement für Dummies“.

 
 

Was Hänschen nicht lernt... - Knigge-Tipps für Azubis

BERUF & AUSBILDUNG / SABINE BLEUMORTIER - "Hi, ich muss hier die nächsten drei Jahre meine Ausbildung machen - bist du für mich zuständig?". Ein solcher erster Auftritt eines Azubi ist eher keine gute Basis für die Zusammenarbeit zwischen dem Jugendlichen und seinem Ausbilder. Häufig treffen hier Welten aufeinander. Das gilt natürlich auch für junge Mädchen und ihre Vorgesetzten. Hier macht sicherlich die offenherzige Bluse oder das Nägel-Lackieren kurz vor Arbeitsbeginn keinen guten Eindruck.
Welche Grundregeln Azubis beachten sollten, damit der Einstieg ins Berufsleben gut gelingt, weiß Sabine Bleumortier (franz. Aussprache: "Blö-mor-tiee). Sie ist Ausbildungsexpertin, Trainerin und Vortragsrednerin und wir haben von ihr Knigge-Tipps für Azubis geholt.

 
 

Der Terror nebenan - Wie man "Gefährder" erkennen kann

PROFILING & PERSÖNLICHKEIT / BALTHASAR FLEISCHMANN - Der islamistische Terror ist momentan die größte Bedrohung auf der Welt. Sogenannte "Gefährder" reisen nach Deutschland und Europa ein, tauchen unter und suchen Unterstützer in der Szene. Eine Bedrohung, die immer da ist - und natürlich auch schwer einzuschätzen ist. Polizei und Kriminalbehörden haben eine Menge zu tun, um die möglichen Täter dingfest zu machen und einen möglichen Terroranschlag zu verhindern. Oft klappt das nur mit der Aufmerksamkeit der Bürger. Aber wie erkenne ich eine wirkliche Gefahr? Und wie kann ich verhindern, dass ich - übertrieben gesprochen - überall "Gefährder" sehe?
Diese und weitere Fragen kann uns jetzt Balthasar Fleischmann beantworten. Er ist Experte für Kommunikation, Persönlichkeit und Profiling und hat als verdeckter Ermittler gearbeitet.

 
 

Diplomatie ganz anders - Läutet Trump eine neue Ära ein?

VERHANDLUNGEN / FRIEDHELM WACHS - Schon Monate vor der US-Wahl stand fest: Wenn Donald Trump die Präsidentschaftswahl gewinnt, weht ein anderer Wind in der diplomatischen Welt. Und so ist es dann auch gekommen. Tabus werden gebrochen, Political Correctness über Bord geworfen und es wird schwierger, sich auf etwas zu verlassen. Das Misstrauen zwischen Amerika und Europa - und vielleicht sogar der ganzen Welt - wächst. Auf der einen Seite der US-Präsident, der kein Blatt vor den Mund nimmt, auf der anderen "richtige" Politiker und Diplomaten, die damit nur schwierig zurecht kommen. Inwieweit wird sich der diplomatische Umgang in der Welt ändern mit einem US-Präsidenten, der in seiner Funktion so noch nie aufgetreten ist?
Diese Fragen klären wir mit einem Experten. Friedhelm Wachs ist Verhandlungsexperte, berät die OECD, die UNO, Regierungen und Parteien. Er war sowohl bei der Amtseinführung Obamas als auch Trumps dabei und kennt sich mit Diplomatie bestens aus.

 
 

Überraschung für Genießer - 5 Dinge, die Sie über Kaffee noch nicht wussten

KAFFEE UND GENUSS / JURA - Er gehört zum Wachwerden wie der erste Sonnenstrahl: der Kaffee am Morgen. Egal ob Espresso, klassischer Cappuccino oder ein Latte Macchiato mit Karamelsirup und viel Milchschaum. Jeder hat seine eigenen Vorlieben für das populäre Heißgetränk. Damit er besonders gut schmeckt, gibt es aber einige Tipps, die es zu beachten gilt. Außerdem kann man viel mehr mit Kaffee machen, als ihn einfach nur trinken.
Interessante Fakten gibt es jetzt von Wiebke Reineke. Sie ist Diplom Kaffee-Sommelère bei Jura und hat jetzt 5 Dinge, die sie bestimmt noch nicht über Kaffee wussten, oder doch?

 
 

Raus aus der Komfortzone! - Warum Veränderungen wehtun

KOMMUNIKATION UND FÜHRUNGSSTÄRKE / PETER HOLZER - Ein neuer Job? Klar, aber erst wenn die Kinder groß sind. 10 Kilo abnehmen? Sicher, sobald das Wetter besser ist. Wer kennt solche Gedanken nicht. Wir träumen davon, Dinge zu verändern, ein neues Projekt zu starten, doch am Ende verschieben wir es auf morgen. Warum? Weil wir unsere gemütliche Komfortzone nicht verlassen wollen. Wir haben Angst vor Veränderungen und versumpfen im Alltagstrott. Ein Fehler: Denn unsere Träume, Möglichkeiten und Chancen können wir nur verwirklichen, wenn wir unsere Komfortzone verlassen.
Und die erste Wahrheit, die wir schlucken müssen: Ja, es ist echt schmerzhaft, sagt Experte Peter Holzer. Warum Veränderungen wehtun und es sich trotzdem lohnt den Schmerz auszhalten, erklärt uns Peter Holzer jetzt ausführlich.
Er ist Experte für Körpersprache, Verhaltenscoach und Unternehmensberater.

 
 

Kaffee oder Tee? - Wie wir im Alltag Entscheidungen treffen

ENTSCHEIDUNGEN / PETER BRANDL - Wir sind morgens noch nicht ganz wach und müssen schon die erste Entscheidung fällen: 5 Minuten liegen bleiben - ja oder nein? Schlummermodus an oder aus? Und in diesem Takt geht es den Tag über weiter. Lieber das blaue oder graue Kostüm für das Meeting? Vor der Arbeit noch 'ne Runde joggen? Den Chef endlich wegen der Gehaltserhöhung fragen?
Egal ob zu Hause oder auf der Arbeit - wir müssen etliche leichte und auch schwierige Entscheidungen im Alltag treffen. Doch wie gehen wir dabei vor? Warum schieben wir Dinge tagelang auf und in einem anderem Moment entscheiden wir sie endlich anzupacken? Was passiert in unserem Kopf?
Einer, der sich mit den großen und kleinen Entscheidungen des Lebens auskennt, ist Experte Peter Brandl. Er ist Kommunikationsexperte und Autor des Buches "Hudson River - Die Kunst, schwere Entscheidungen zu treffen".

 
 

Telefonmuffel oder Nervanruf - Was die Stimme am Hörer verrät

STIMME UND KOMMUNIKATION / BARBARA BLAGUSZ – Sie kennen das bestimmt! Vergangene Woche erst mit seinem Internetanbieter telefoniert und sogleich an der Stimme erkannt, dass sein Gegenüber rein gar kein Interesse an diesem Anruf hatte. Oder: Gestern erst den Chef angerufen, angenehme Stimme, gut gelaunt – Warum die Situation nicht gleich nutzen und nach einer Gehaltserhöhung fragen? Situationen, die uns Tag für Tag begleiten und unser Handeln bestimmen.
Warum gerade beim Telefonieren die Stimme das wichtigste Instrument ist und was es dabei zu beachten gibt, klären wir jetzt mit Barbara Blagusz (sprich „Blaguss“). Sie ist Stimm- und Sprachtrainerin, Kommunikationsexpertin und weiß, worauf es bei der Stimme ankommt.

 
 

Schnall dich an, Kleiner! - So sichern Sie Ihren pelzigen Beifahrer richtig

AUTO UND VERKEHR / ZDK - Das Beifahrerfenster ist runtergekurbelt, im Fahrtwind weht das Fell und die Zunge hängt locker aus der Schnauze. Dieses Bild ist für alle ein Grund zum Lächeln - außer für den Fahrer! Wenn unser kleiner Gefährte Beifahrer ist, müssen Hundehalter einiges beachten. Auch wenn das Fellknäuel als echtes Familienmitglied durchgeht, schätzt das Gesetz die Lage nüchtern ein. Streng genommen gilt der Hund per Gesetz als Ladung, die anständig gesichert sein muss.
Ansonsten kann es teuer und gefährlich werden, sagt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe.

 
 

Kickstart in den Frühling - Wenn die Motivation aus dem Winterschlaf erwacht

WOHLFÜHLEN, GESUNDHEIT UND MOTIVATION / RAINER BERGER - Wir wachen morgens auf, ein Sonnenstrahl fällt durchs Fenster, die Vögel zwitschern und schon breitet sich ein freudiges Gefühl in der Magengegend aus. Kommt Ihnen bekannt vor? Es sind die kleinen Momente, die den Frühling ankündigen, die uns glücklich machen - sei es die milde Luft, der blaue Himmel oder die ersten blühenden Pflanzen. Diese Frühlingsvorboten sorgen für einen regelrechten Motivationssschub. Doch warum ist das so? Und wie können wir diese Motivationsmomente im Alltag richtig nutzen?
Fragen, die uns jetzt Sportwissenschaftler und Motivationstrainer Rainer Berger beantwortet. Er erklärt, warum der nahende Frühling für mehr Power sorgt und was wir in "Schlechtwetter-Zeiten" tun können.

 
 

Haben wir verlernt, miteinander zu reden? - Warum wertige Gespräche wichtig sind

DIALOG UND SPRACHKOMPETENZ / SANDRA MANTZ - Im Alltag muss alles schnell, schneller, am schnellsten gehen - und das mit möglichst wenig Worten. Der Anruf beim Arzt, das Mitarbeitergespräch mit dem Chef, das Briefing mit den Kollegen. Wir haben uns angewöhnt, wichtige Dinge möglichst kurz mitzuteilen und mit fehlender Wertigkeit zu kommunizieren - sei es bei Twitter oder auch im richtigen Leben. Gleichzeitig wird der Ruf nach Persönlichkeit, Service und Freundlichkeit lauter. Wie passt das zusammen?
Wertvolle Gespräche sind eben doch wesentlich für uns, sagt die Sprachexpertin Sandra Mantz. Sie ist Fachbuchautorin und Sprachkompetenztrainerin und meint: Der richtige Dialog kostet keinesfalls mehr Zeit, sondern mehr Feingefühl einen reichen Wortschatz!

 
 

Anonymität war gestern! - Warum wir im Zug mal drauflos plaudern sollten?

HUMOR UND HALTUNG / ANDREA LATRITSCH-KARLBAUER –  Jeder kennt diese Situation: Man sitzt im Zug, die Hälfte der Reisenden lesen Zeitung oder spielen Handy – der Rest schläft oder schaut beim Fenster raus. Man fühlt sich selbst fremd in dem Abteil – Klar! Man kennt ja auch niemanden! Warum dann nicht einfach mal versuchen jemanden anzusprechen? Vielleicht könnte sich daraus ein spannendes Thema oder sogar Freundschaft entwickeln?
Warum leider gerade diese Schwelle jemanden anzusprechen so hoch ist und wie man sich selbst einen Ruck geben könnte, erklärt uns jetzt die Expertin Andrea Latritsch-Karlbauer. Sie ist Trainerin und Schauspielerin und hat ein neues Buch über die Unvernunft geschrieben mit dem Namen "Es lebe die Unvernunft - Anleitung zur Lebendigkeit".

 
 

Aufgeben verboten! - Es gibt immer eine Lösung

KREATIVITÄT UND IDEENENTWICKLUNG / NILS BÄUMER - Immer wieder kreist dieser Gedanke im Kopf herum: "Das schaffe ich nicht!" oder "Das wird doch eh nix". Statt die Ärmel hochzukrempeln und die Herausforderung anzupacken -  sei es ein Projekt im Job, ein beruflicher Neustart oder eine private Veränderung - landet die Flinte im Korn. Ein Fehler! Statt kampflos aufzugeben sollten wir lieber nach Lösungen suchen. Was wir dafür brauchen? Mut und eine Portion Kreativität.
Wie Sie für jede Herausforderung eine Lösung finden, erklärt uns jetzt Experte Nils Bäumer. Der Speaker und Kreativcoach hat das Buch "Kreativ auf Knopfdruck: Das Training für Ihren Ideenmuskel" geschrieben.

 
 

Ich bin doch keine Maschine! - So brechen Sie aus Ihrer Routine aus

SPONTANEITÄT UND FLEXIBILITÄT / RALF SCHMITT - Wer Routine hat, der kann was, der weiß, wie es geht. Soweit, so gut. Allerdings ist die kleine Schwester der Routine die Langeweile. Und die meldet sich schnell mal zu Wort, wenn sich ein Routinier täglich an die Arbeit macht. Starre Gewohnheiten müssen auch mal aufgebrochen werden - sonst leidet das Engagement, sagt Ralf Schmitt, Moderator, Trainer und Autor des Buches "Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt".
Aber wie schaffe ich es, auszubrechen? Welche Vor- und Nachteile hat die Routine? Und sollte ich - egal ob Angsthase oder Draufgänger - meine Routine regelmäßig verlassen? Darüber sprechen wir jetzt mit unserem Experten Ralf Schmitt.
  

 
 

Beim besten Willen... ja! - Willensstärke kann man trainieren

ERFOLGSSTRATEGIEN / PETER GERST - Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg - dieses Sprichwort ist für Erfolgscoach Peter Gerst aktueller denn je. Er hat "Tipps to go" entwickelt, die helfen, die eigene Willenskraft zu trainieren. Um zu erreichen, was einem gerade wichtig ist: gesünder zu leben, einen neuen Job zu finden oder auch nur den Dachboden zu entrümpeln. Oft muss der eigene Wille stark sein, damit man hinter einer Entscheidung stehen bleibt. Also: zu Hause zu renovieren, statt mit der Frauentruppe ins Wellness-Wochenende zu fahren.
Wie das funktioniert, erklärt Peter Gerst in seinem Taschen-Guide "Willensstärke":

 
 

Pünktlich oder Zuspätkommer - Welcher Typ sind Sie?

ORGANISATION UND ZEITMANAEGMENT / BEATRIS UHLIG - Hand auf´s Herz: Sind Sie eher der Zuspätkommer oder der Pünktliche? Derjenige, der bereits einige Minuten vor der Verabredung im Cafe sitzt und wartet. Oder gehören Sie zu denjenigen, die scheinbar chronisch zu spät kommen. Klar ist: Bei den Pünktlichen und den Zuspätkommern handelt es sich um zwei ganz unterschiedliche Typen von Mensch. Der eine ist eher leistungsorientiert, effizient und strukturiert. Der andere gehört zur Kategorie "Bauchmensch", ist flexibel und beziehungsorientiert, so Autorin Beatris Uhlig. Was den Pünktlichen und den Zuspätkommer ausmacht und was die beiden Typen voneinander lernen können, erklärt uns die Expertin jetzt genauer.
Beatris Uhlig ist Beraterin im Bereich Zeitmanagement und Organisation und hat das Buch "Tickst du richtig? - Für Pünktliche und Zuspätkommer" geschrieben.

 
 

"Du! Bleib cool!" - Wie Sie auch unter Druck souverän bleiben

KOMMUNIKATION UND FÜHRUNGSSTÄRKE / PETER HOLZER - Wenn man morgens den Schlüssel der Bürotür umdreht, weiß man oft nicht, was sich dahinter verbirgt. "Was für Arbeit erwartet mich heute?", so die Frage und dann der Schock: ein Computer, wo das E-Mail-Fach aus allen Nähten platzt, stapelweise Akten und ein voller Terminkalender. Schon jetzt ist klar, das wird ein anstrengender Tag, der aber nicht ungewöhnlich ist, wenn alles klappt. Doch dann ist ein Kollege krank, also Arbeit von ihm übernehmen. Die Termine verschieben sich, die müssen auch noch eingehalten werden - alles noch kein Problem. Plötzlich streikt der PC und erst mal ist nichts mehr möglich.
Wie Sie in solchen Situationen souverän und cool bleiben, erklärt Peter Holzer. Er ist Experte für Körpersprache, Verhaltenscoach und Unternehmensberater.

 
 

Locker quatschen mit dem "Babo" - Geht Azubislang klar beim Jobsmalltalk?

BERUF & AUSBILDUNG / SABINE BLEUMORTIER - "Ey, der Chef, der fährt mal 'ne dicke Karre, wa?" Wenn sowas aus dem Mund des neuen Azubis kommt, dürfte der dienstälteste Kollege erstmal erstaunt sein und gar nicht wissen, was er antworten soll. "Klingt ganz schön forsch und mutig für einen jungen Lehrling!", wird er sich wohl denken. Also lieber zurückhaltend sein als Lehrling beim lockeren Plaudern zwischendurch? Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der goldenen Mitte. Wer in der Mittagspause den Mund nicht aufkriegt und schüchtern auf den Boden guckt, fällt ebenso auf, wie der Azubi, der wie ein Wasserfall redet. Also Smalltalk anfangen nur was für die Alteingesessenen?
Da fragen wir eine Expertin. Sabine Bleumortier* ist Ausbildungsexpertin, Trainerin und Vortragsrednerin und weiß, wie weit ein Azubi beim Smalltalk gehen kann. (* frz. Aussprache: Blö-mor-tiee)

 
 

Update im Kopf - Warum Sie die Festplatte im Gehirn aktualisieren sollen

GEDÄCHTNIS / BORIS NIKOLAI KONRAD - Jeder kennt es von Zuhause oder vom Büro- man braucht beim PC nur den "An-Schalter" drücken und schon geht das Dilemma los. Nur mühsam lädt der Computer die Programme, die Dateien sind plötzlich auch noch weg oder er stürzt komplett ab - klarer Fall: der PC muss mal aufgeräumt werden. Und wenn wir den Begriff "Computer" durch "Gehirn" ersetzen, trifft das genau so gut zu! Oft verlässt uns unser Denkvermögen, ohne dass wir es sofort merken. "Wie war die Haltestelle nochmal, wo ich einsteigen sollte?", "Wann sollte ich nochmal zum Meeting erscheinen?" oder man fragt sich selber "Irgendwas habe ich doch heute Morgen vergessen...". Aber auch unser Hirn lässt sich aufräumen, defragmentieren oder aktualisieren.
Dr. Boris Nikolai Konrad hat mit dem deutschen Team die Gedächtnisweltmeisterschaft gewonnen und kürzlich das Buch "Alles nur in meinem Kopf - die Geheimnisse unseres Gehirns" veröffentlicht.

 
 

Die Uhr tickt - Warum Zeitdruck manchmal gut tut

KOMMUNIKATION UND CHANGE / HANNO POGGEMÖLLER - Zack, zack! In 30 Minuten muss die Arbeit für den Chef fertig sein! Jeder von uns kennt das Gefühl, wenn die Zeit knapp wird und die Uhr hörbar tickt. Die Wohnung ist noch unaufgeräumt und in 2 Stunden steht der Familienbesuch auf der Matte? In 3 Stunden geht der Flieger und die Koffer sind noch nicht im Auto? Die meisten von uns empfinden solche Situationen als äußerst unangenehm und stressig. Dabei laufen wir unter Zeitdruck zur Höchstform auf, sagt Experte Hanno Poggemöller. Er ist Unternehmensberater, Führungskräftecoach und schreibt als Kolumnist bei "Focus Online".
Warum Zeitdruck manchmal gut tut und wieso wir genau dann erstaunliches leisten können, erkärt uns der Hanno Poggemöller jetzt genauer.