TIPP
schnell
Themen
finden
Wir werden im Alltag häufig mit solchen Fragen konfrontiert!
Wir brauchen jemanden, der sich mit dem Thema auskennt!

Aktuelle Meldungen

Souverän am Verhandlungstisch - Damit es ohne Atemnot und Herzrasen klappt

VERHANDLUNG / WOLFGANG BÖNISCH - Wir blättern durch den Kalender und sehen ein dick rot angemarkertes Datum. "Oh, Gott!" heißt es da nur - der Hauskredit soll nämlich neu verhandelt werden. Schweißnasse Hände, Magenschmerzen und mächtig Bammel kurz vor dem Termin. "Wie gehe ich vor? Was ist, wenn die mich über den Tisch ziehen wollen?". Mit solchen Gedanken ein souveränes Auftreten am Verhandlungstisch? Fehlanzeige! Auch das klare Denken fällt einem dann schwer. Regelmäßig sind wir mit Verhandlungssituationen konfrontiert. Beim Autokauf, auf der Arbeit oder eben bei der Bank.
Wie Sie cool, selbstbewusst und entschieden bei einer Verhandlung bleiben, das verrät unser Experte Wolfgang Bönisch. Er ist ist Buchautor, Vortragsredner und bekannt als "Der Verhandlungsretter".

 
 

Fünf Tee-Mythen – Tatsache oder Tee von gestern?

KONSUM / TEE GSCHWENDNER - Das Heißgetränk lieber nur kurz ziehen lassen oder Abwarten und dann Tee trinken? Auch die Meinungen von Experten gehen bei dieser Frage weit auseinander. Viele Tee-Sommeliers rümpfen bereits die Nase, wenn ein unwissender Mitmensch seinen Aufguss mit Teebeuteln zubereitet. Haben sie damit Recht oder macht es kaum einen Unterschied, wenn man stattdessen „richtige“ Teeblätter verwendet? Viele von uns machen sich in diesem Zusammenhang wohl keine großen Gedanken. Teebeutel hoch und runter schwenken und einfach die vorgegebene Ziehzeit abwarten.
Daniel Mack von TeeGschwendner, einem der führenden deutschen Teehändler, kann uns beantworten, welche Weisheiten ein Mythos sind und wie sogar der normale Teetrinker seinen Teegenuss verbessern kann.

 
 

Überlebens-Kit für Babys - Darum ist die Grippe-Impfung so wichtig

MEDIZIN UND GESUNDHEIT / BERUFSVERBAND DER FRAUENÄRZTE - Grippe - das sind ein paar Tage Fieber, Husten und Bett, und dann ist das meistens wieder ausgestanden. Für die meisten von uns. Für die Kleinsten von uns sieht das anders aus: Neugeborene haben noch keine Abwehrkräfte gegen das aggressive Influenza-Virus. Sie bekommen durch die Grippe häufig anhaltendes, hohes Fieber, schwerste Lungenentzündungen, und bei Frühgeborenen könnte sich sogar das Gehirn entzünden. Dabei gibt es eine sehr sanfte und sichere Methode, um Babys in ihren ersten Lebenswochen zu schützen - und die für jede Schwangere machbar ist: Die Grippe-Impfung!
Die junge Mama gibt durch die Impfung ihre Antikörper an das Kleine weiter - und so ist ihr Baby vor Schlimmerem geschützt, sagt Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. Wir haben die Möglichkeit, jetzt mit dem Mediziner zu sprechen.

 
 

Superman überlebt! - Mehr Lebensfreude und Gesundheit durch mehr Mut

MUT UND WIRTSCHAFT / EDITH KARL - Die neue Mode, der neue Job, das neue Smartphone, die neuen Nachbarn oder sogar das neue Familienmitglied. Veränderungen begleiten uns ständig, sind fast schon alltäglich geworden - ganz nach dem Motto: Das einzig Konstante ist die Veränderung. Aber genau diese schnellen Veränderungen können uns Angst machen, die Angst vor Veränderung ist tief in uns verwurzelt. "Nur Mut!", rät Edith Karl. Diese Veränderungen bringen uns viele Vorteile, im Job und auch privat, daher sollten wir sie mutig angehen. Mit Mut können wir uns neuen Spielregeln und Herausforderungen stellen, wir entwickeln uns weiter und gewinnen neues Selbstvertrauen.
Ohne Mut verlieren wir den Anschluss, unser Selbstvertrauen schrumpft und wir könnten sogar vor finanziellen Probleme stehen, weiß die Mut-Expertin und Speakerin Edith Karl.

 
 

Wenn der Bohrer summt - So besiegen Sie Ihre Zahnarztangst!

KÖRPER UND SEELE / SABINE THALMAYR - Sterile Arztpraxen, Gebisse im Schaukasten und aus der Entfernung hört man schon das Summen des Bohrers. Keine Frage, der Besuch beim Zahnarzt ist für viele Menschen ein Graus. Man muss noch nicht einmal auf dem großen Behandlungsstuhl sitzen, um schweißgebadet zu sein. Geräusche, Gerüche oder schlicht und einfach der Gedanke daran machen angst und bange - da gerät der schmerzende Zahn schon schnell in den Hintergrund. Aber wie kann man viel entspannter sein beim nächsten Zahnarztbesuch? Wie kann man seine Zahnarztangst besiegen?
Diese und weitere Fragen kann uns jetzt Sabine Thalmayr von www.herz-koerper-seele.de beantworten. Sie ist Heilpraktikerin, Psychotherpeutin und Vortragsrednerin und hat dazu eine CD herausgebracht, nämlich "Mein Sieg über die Zahnarztangst".

 
 

Schmerzen am Schreibtisch? - Der richtige Bürostuhl muss es sein!

BÜROGESUNDHEIT / STROTHKAMP BÜROWELT - Morgens im Büro angekommen, der Computer fährt hoch, die Kaffeemaschine läuft noch, aber man selbst ist schon total gerädert. Und das liegt nicht daran, dass man eine kurze Nacht hatte, sondern eher daran, dass man acht lange Stunden auf einem harten, unbequemen Bürostuhl ausharren muss. Uff! Die ganze Zeit wackelt man hin und her, fährt vor und zurück, aber es wird nicht besser. Wenn sich dann noch Rücken- oder Kopfschmerzen breit machen, geht natürlich auch die Konzentration. Dass ein vernünftiger, bequemer Bürostuhl besonders wichtig ist, weiß Alessandro Paradiek. Er ist Ergonomieberater bei der "Strothkamp Bürowelt". Das Team für Bürogesundheit hat einen ganz eigenen Blick auf Ihren Arbeitsplatz.

 
 

Sei kreativ! – So bringen Sie wieder Pepp in den Job

ARBEIT UND ERFOLG / STEFAN KERZEL – Es gibt so Tage, wo der Job ziemlich eintönig sein kann. Morgens Stempel auf die Briefe, mittags duzende Papierberge tackern und dann noch Ordner sortieren. Tja, Büroarbeit hat manchmal so seine Längen. Aber egal, ob man 8 Stunden am Schreibtisch sitzt oder in der Werkstatt eine Stanze bedienen muss – etwas mehr Kreativität geht praktisch überall, man muss nur wissen wie.
Und wer das genau weiß, ist unser Experte Stefan Kerzel. Er ist Vortragsredner, Speaker und Autor des Buches „Eingesperrt im Job – Ausbruch aus dem Arbeitsknast“.

 
 

Wer wird (Wortschatz-) Millionär? - Warum wir zu wenig Wörter benutzen

DIALOG UND SPRACHKOMPETENZ / SANDRA MANTZ - 5,3 Millionen Wörter hat die Deutsche Sprache. Unvorstellbar, oder? Das Komische: Ottonormalverbraucher nutzen im Schnitt nur 12 bis 16 tausend. Was ist da nur los? Klar ist: In der Sprache und im Dialog liegt der Schlüssel zum Erfolg. Wer die Fähigkeit besitzt, sein Gegenüber zu motivieren, auf ihn einzugehen, ihn zu überzeugen oder zu berühren, kann viel bewirken. Gerade auf der berufliche Ebene ist Sprachkompetenz enorm wichtig, sagt Sandra Mantz. Sie ist Fachbuchautorin und Sprachkompetenz-Trainerin.
Die Expertin erklärt jetzt genauer, welche Chancen und Möglichkeiten sich im Bereich Sprachkompetenz ergeben und wie Sie Ihre Sprach- und Dialogfähigkeit trainieren.

 
 

Viel Gerede, nichts dahinter - Bei Meetings auf den Punkt kommen

KOMMUNIKATION UND CHANGE / HANNO POGGEMÖLLER - "Bling" macht es auf dem Smartphone, die nächste Konferenz um 13 Uhr steht an. Top vorbereitet geht's dann los und dann... gääähn. "Eigentlich müssten wir das noch anpacken, aber..." oder "Naja, das besprechen wir beim nächsten Mal" sind da so Sätze die im Raum stehen. Am Ende ist man genauso schlau wie vorher und die Konferenz hätte es gar nicht gebraucht.
Nicht viel Blabla, sondern endlich mal auf den
Punkt kommen braucht es, davon ist unser Experte Hanno Poggemöller überzeugt. Er ist Unternehmensberater, Führungskräftecoach und schreibt als Kolumnist bei "Focus Online". Uns erklärt er jetzt einmal, wie wir Meetings besser hinkriegen.

 
 

Der Herbst ist da! - So sagen Sie Laub und Co. den Kampf an

GARTEN / GARDENA - Sonne weg, häufiger Regen und der Wind bläst die Blätter von den Bäumen. Klarer Fall: es wird Herbst! Was im Sommer noch schön grün und groß gewachsen ist, wird jetzt rot, braun und gelb. Und sobald das erste Laub im Garten oder der Einfahrt liegt, wird's Zeit, den Garten fit für den Herbst zu machen. Doch was tun? Laub aufsammeln? Nochmal die Hecke schneiden? Und welche praktischen Helferlein gibt es für Blätter, Äste und Sträucher?
Jemand, der sich mit all diesen Fragen bestens auskennt, ist Heribert Wettels von Gardena.

 
 

Alles Fake News! - Warum das Totschlagargument zum Problem wird

ENTSCHEIDUNG & KOMMUNIKATION / PETER BRANDL - Ein neues Unwort ist geschaffen und betrifft uns alle: Fake News. Am Anfang war es ja nur US-Präsident Trump, der seinen Gegner und vor allem den Medien immer wieder Fake News vorwarf - eben alles, was ihm nicht passte. Mittlerweile wird es von jedem genutzt, dem die ein oder andere kritische Berichterstattung nicht passt. Auch Falschmeldungen oder Zeitungsenten werden sofort überzogen als Fake News bezeichnet. Fake News als Totschlagargument, das kann langfristig zum Problem werden.
Darüber sprechen wir jetzt mit dem Kommunikationsexperte und Autor Peter Brandl.

 
 

"Sag doch nein!"- Warum „Nein“ oft das bessere „Ja“ ist!

BERATUNG / ANKE VAN BEEKHUIS – Nicht „Nein“ sagen zu können ist in mehrerlei Hinsicht ein Problem. Zum einen bin ich nicht ehrlich zu mir selbst und zu meinem Umfeld, zum anderen bringt mich das auf Dauer in eine falsche Richtung. Nein sagen kann manchen sehr schwer fallen, da die Angst etwas zu versäumen, egoistisch zu wirken oder vernachlässigt zu werden. Dabei ist die persönliche Freiheit doch das aller Wichtigste! Deshalb sollte man viel öfters „Nein“ zu Dingen sagen, die einem das Leben unnötig schwer machen.
Warum das Wort „Nein“ für einen selbst ganz wichtig ist, erklärt uns jetzt Expertin, Beraterin und Buchautorin Anke van Beekhuis.

 
 

Unlust im Job ist ansteckend! - 5 Tipps, wie man da wieder rauskommt

ARBEIT UND ERFOLG / MANUEL MARBURGER - "Oh, Mann, schon wieder zur Arbeit!" Dieser Satz ist uns sicher jeder mal an einem grauen und müden Montagmorgen rausgerutscht. Ist ja auch keine Schande! Doch dann wird es Dienstag, Mittwoch, Donnerstag usw. und immer noch stöhnen wir jeden Morgen. Kein Wunder, auf der Arbeit überall hängende Gesichter und kaum Motivation. Wie soll man da wieder rauskommen, wenn alle so sind? Und in der Tat ist Unlust ansteckend!
Wie wir aus der Arbeitsunlust wieder rauskommen, das weiß unser Experte Manuel Marburger. Er ist Unternehmensberater, Coach, Speaker und hat für uns 5 Tipps parat, wie wir auf der Arbeit wieder motiviert durchstarten.

 
 

Von Macher bis Denker - Diese 5 Typen braucht das Team!

VERKAUF UND VERTRIEB / ANDREAS BUHR - Gemeinsam sind wir stark! Dieser Satz gilt für viele Unternehmen als Erfolgsrezept. Klar, wenn man im Team arbeitet, kann man viel erreichen. Das Problem ist nur, je mehr Menschen aufeinander treffen, desto größer könnten die Konflikte werden. Ein Sturkopf, der alles im Notfall alleine durchbringen will oder ein Träumer, der zu allem Ja und Amen sagt, können ein Team förmlich auseinanderreißen. Wie sieht also das perfekte Team aus?
Das klären wir heute mit unserem Experten Andreas Buhr. Er ist Experte für Verkauf und Vertrieb. Außerdem hat er ein neues Buch geschrieben "Vertriebsführung: Aufbau, Führung und Entwicklung einer professionellen Vertriebsorganisation", was dieses Thema auch behandelt.

 
 

Alltagsfragen zum Kaffee am Morgen - Fünf Antworten zum besten Genuss

KAFFEE UND GENUSS / JURA - Für die meisten ist es die erste Amtshandlung nach dem Aufstehen - erstmal in die Küche und die Kaffeemaschine oder den Vollautomaten anstellen. Doch da es morgens ja schnell gehen muss, bleibt für den absoluten Genuss kaum Zeit. In der Maschine ist noch Wasser vom Vortag, die Bohnen haben auch nur noch wenig Aroma und das "Saubermachen"-Lämpchen leuchtet auch schon 'ne Weile. Richtiger Kaffeegenuss kommt erst beim Espresso nach Feierabend auf - aber bitte nicht zu spät am Abend. Oder? Abgestandenes Wasser in der Maschine oder nicht mehr ganz so frische Kaffeebohnen, sind das wirklich No-Gos für den besten Geschmack? Diese und weitere Fragen haben wir Wiebke Reineke gestellt. Sie ist Diplom Kaffee-Sommelière beim Kaffeespezialisten Jura und klärt uns jetzt mal auf.

 
 

Stau, E-Mailflut und Ehestreit - Stress weg durch Musik

MUSIK / LIZ HOWARD - Sie müssen dringend zu einem Termin und dann das: Stau! Der Chef wartet, das Telefon klingelt und dann schwappt auch noch der Kaffee im To-Go-Becher über. Klasse! In solchen Situationen hilft nur eins: Gute Musik! Der Lieblingssong im Radio, laut aufgedreht: Ein wahrer Stresskiller. Manchmal reicht schon eine Runde Mitsummen aus und der Ärger ist vergessen.
Warum Musik ein wahrer Stresskiller ist, was sie bewirkt und wie sie in hektischen Situationen helfen kann, weiß Liz Howard. Sie ist Sängerin, Stimm- und Kommunikationsexpertin und Deutschlands allererste Keynote-Sängerin. Zuletzt hat Sie in dem neuen Bully-Kinofilm „Die Bullyparade - DerFilm“ mitgespielt.

 
 

Motivationskiller dunkle Jahreszeit - 5 Tipps, wie Sie sommerlich bleiben

KRISENMANAGEMENT / MARTINA HAUTAU - Die Jacken werden dicker, der Wind luftiger und die Tage kürzer - ganz klar steht die dunkle Jahreszeit vor der Tür. Und während die Sonne und die Wärme so langsam dahin schwinden, geht eine ganz persönliche Sache gleich mit - nämlich die Motivation. Morgens quält man sich aus dem Bett, im Büro wird's jetzt noch ungemütlicher und sobald man wieder zuhause ist, ist es auch schon wieder dunkel. Blöd! Aber wie lass ich auch im Herbst oder Winter den Kopf nicht hängen? Was hilft, um immer top motiviert zu bleiben?
All diese Fragen klären wir jetzt mit Crisis und Life-Management- und Persönlichkeitsexpertin Martina Hautau.

 
 

Von heiser bis kratzig - Warum unsere Stimme im Winter leidet

STIMME / FREDERIK BEYER - Ein "Räuspern" hier, ein "Hüsteln" dort! In vielen Büros, Geschäften oder Wohnzimmern ist das im Winter häufig zu hören. Denn die Kälte und die Heizungsluft machen der Stimme zu schaffen. Die Folge: Ein trockener Hals oder eine belegte Stimme! Wichtig ist das richtige Raumklima. Durch das ewige Heizen ist die Luftfeuchtigkeit in vielen Räumen zu gering. Die Schleimhäute in Mund und Rachen trocken aus.
Wie Sie Ihrer Stimme im Winter etwas Gutes tun und worauf Sie achten müssen, damit es im Hals erst gar nicht kratzt, erklärt uns Profi-Sprecher und Stimmtrainer Frederik Beyer jetzt genauer.

 
 

Ordnung und Ordnerschleppen - Was Mann und Frau im Büro unterscheidet

BÜROBEDARF UND -EINRICHTUNG / STROTHKAMP - Ein Tag im Büro kann doch ab und zu ziemlich stressig sein. Hektisches Telefonieren, wirres Gesuche in den Akten, schnelle Tippen auf den Tastaturen. Wer behält da die Nerven? Klar, die Männer sagen, sie würden alles im Blick behalten und die Frauen sagen, sie seien die wahren Büroköniginnen. Aber was genau sind die Unterschiede im Büro? Was können Männer besser, was Frauen? Und wie sieht's mit dem Organisationstalent aus?
Diese und weitere Fragen klären wir jetzt mit Nina Nitsche von der "Strothkamp Bürowelt". Sie ist Ergonomieberaterin bei der "Strothkamp Bürowelt". Das Team für Bürogesundheit hat einen ganz eigenen Blick auf Ihren Arbeitsplatz.

 
 

Wenig Geld, trotzdem glücklich! - Warum der Spaß nicht am Gehalt hängt

ARBEITSFREUDE / MARION LEMPER-PYCHLAU - Würden Sie "Ja" sagen, wenn der Chef Ihnen ein höheres Gehalt anbietet? "Klar, warum nicht! Ein bisschen mehr Geld hebt die Laune". Soweit die Theorie! In der Realität müssen die meisten Deutschen - egal ob Bäcker, Krankenschwester, Lehrer oder Friseur - jedoch ohne ein dickes Jahresgehalt auskommen. Schwindet dadurch eigentlich der Spaß auf der Arbeit? Hängen Motivation und Freude vom Gehalt ab? Und warum sind manche Gutverdiener im Job chronisch unzufrieden?
Diplom-Psychologin Marion Lemper-Pychlau kennt die Antworten. Die Expertin für Arbeitsfreude gibt Tipps wie Sie auch mit wenig Geld glücklich leben und erklärt, warum ein dickes Gehalt nicht unbedingt mehr Spaß auf der Arbeit verspricht.

 
 

Von O bis O – Wenn der Winterreifenwechsel naht

AUTO UND VERKEHR / ZDK - "Ja, wird's denn schon wieder Winter?!" Diesen Satz hört man, wenn die Temperatur bereits einstellig ist. Spätestens beim ersten Nachtfrost fällt vielen Autofahrern ein, dass die Winterreifen aufgezogen werden müssen. Oder gar neue Reifen fällig sind. Dann sind Wartezeiten in der Werkstatt unvermeidlich. Was tun? "Naja, fahre ich halt noch 'ne Weile die Sommerreifen", heißt es dann. Das kann ins Auge gehen. Die Verkehrssicherheit ist gefährdet. Und wer bei Schnee oder Glätte mit Sommerreifen in eine Kontrolle kommt oder gar den Verkehr behindert, muss zahlen und bekommt einen Punkt aufs Flensburger Konto. Doch wann sollten die Reifen bereits aufgezogen sein? Und wie sieht's mit dem Profil aus? Machen Winterreifen auch in scheinbar milden Wintern Sinn?
Fragen, die uns jetzt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe beantworten kann. Er hat die wichtigsten Tipps, wie Sie Ihren Wagen für den Winter fit machen.

 
 

Geheimrezept für mehr Glück - Und das gibt es doch!

ERFOLG UND GLÜCK / STEFAN DEDERICHS - Glück kann man nicht kaufen! Oder doch? Was uns Mama und Papa schon vor Jahrzehnten beigebracht haben, wollen Experten jetzt widerlegen. Forscher der Harvard Business School haben herausgefunden, dass wir uns - zumindest teilweise - glücklich kaufen können. Bezahlen wir im Alltag für Dinge, die uns Zeit ersparen, sind wir, laut Studie, zufriedener. (Fahren wir beispielsweise mit dem Auto in die Waschanlage und LASSEN putzen, anstatt selbst zu putzen, erspart uns das Zeit und Stress und wir könnten uns wohler fühlen, so die Harvard Forscher.) Weniger Zeitdruck gleich mehr Zufriedenheit und Glück - kann das sein? Wir sprechen jetzt mit einem Glücksexperten über genau diese Theorie.
Stefan Dederichs ist Unternehmer, Redner und Autor des Buches "GLÜCKSMACHER, zum Glück gibts...Wege!". Er nennt sich selbst auch Glücks- und Rhetoriktrainer.

 
 

Langweilige Schnäppchen - Warum Rabatte unzufrieden machen

VERKAUF UND VERTRIEB / ANDREAS BUHR - Am Wochenende trudeln in Deutschlands Briefkästen immer sämtliche Fyler mit Angeboten ein. Ein Schnäppchen hier, ein Super-Rabatt da. Und mal ehrlich: wer von uns spart nicht gerne den ein oder anderen Euro? Doch wenn man genauer hinschaut, ist die Enttäuschung oft groß. Entweder ist die Ware an sich nicht so, wie man es sich vorgestellt hat oder das Schnäppchen ist gar keins. Nach einer neusten Studie sind 81 Prozent der Befragten enttäuscht von Sonderangeboten.
Wie kommt das? Antworten darauf liefert jetzt Andreas Buhr. Er ist Experte für Verkauf und Vertrieb und Autor mehrerer Bücher (u.a. "Machen statt Meckern")