TIPP
schnell
Themen
finden

Fehler im Job sind gut: Scheitern als Erfolgsrezept

LEADERSHIP & POTENZIALE / HEIKO BRECKWOLDT – Wir lernen es schon als Kinder in der Schule oder beim Sport: Fehler zu machen, ist schlecht! Die Noten gehen dadurch runter, es fallen Gegentore beim Fußball. Auch im Job versuchen wir alles, um Fehler zu vermeiden - und somit auch Ärger mit dem Chef. Unser Experte Heiko Breckwoldt sagt aber: Wer Fehler macht, der sollte belohnt werden!Warum, das sagt er uns jetzt selbst. Heiko Breckwoldt ist Trainer, Coach und Speaker, unter anderem im Bereich Fehlerkultur.

 
 
  Teaser mp3 mus
Warum haben wir eigentlich Angst, Fehler zu machen? Im Job, aber auch im Alltag?
Wenn wir im Job einen Fehler machen, sitzen wir am nächsten Tag normalerweise im Büro des Chefs und kriegen einen auf den Deckel. Was bewirkt das dann bei uns?
Sie sagen dagegen: Wer Fehler macht, sollte belohnt werden! Eine steile These. Warum sind Sie dieser Meinung?
Gibt es denn positive Beispiele aus der Wirtschaft, wo so etwas gut funktioniert?
Da kommt das Sprichwort zum Tragen: "Fehler sind das Salz in der Suppe...."
Jetzt kommt es aber sicher auf den Fehler an, oder? Gibt's auch Fehler, wo Sie sagen: Die sind unverzeihlich?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren