TIPP
schnell
Themen
finden

"Coming Out Day" - Darum können wir stolz aufs Anderssein sein

EINZIGARTIGKEIT & ANDERSSEIN  / SABINA KOCHERHANS - Das Anderssein ist in unserer Gesellschaft häufig noch immer ein Grund, sich zu verstecken. Darum gibt es den "Coming Out Day" am 11. Oktober: dieser Tag soll Menschen ermutigen, zu sich selbst zu stehen und sich vor Familie und Freunden zu outen - also zur eigenen sexuellen Orientierung oder zur eigenen Geschlechtsidentität zu stehen. Dieser Schritt der Offenbarung ist auch im Jahr 2021 für viele noch immer mit Angst verbunden: Angst vor Ausgrenzung wegen dem "Anderssein".
Aber wir können generell stolz darauf sein können, wenn wir anders sind - warum, das erklärt uns jetzt unsere Expertin Sabina Kocherhans.
Sie ist Speakerin für Andersartigkeit und Autorin des Buches "Vom Slumgirl zur Botschafterin".

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Kocherhans, wie schwer macht es die Gesellschaft 2021 noch Menschen, die anders sind als die Mehrheit - zum Beispiel, weil sie das gleiche Geschlecht lieben?
Am "Coming Out Day" sollen auch Heterosexuelle darauf aufmerksam gemacht werden, wie sich Menschen fühlen, die Sorge haben, ausgegrenzt zu werden. Warum fehlt vielen dafür offensichtlich eine gewisse Empathie?
Wie wichtig ist es, dass Menschen stolz sind auf ihr Anderssein?
Welchen Tipp würden Sie denn geben, damit man diesen Stolz spürt, auch wenn einem das Umfeld das gar nicht so einfach macht?
Kann auch die Mehrheitsgesellschaft etwas tun, damit die Minderheiten stolz auf sich sein können?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren