TIPP
schnell
Themen
finden

Neuregelung bei Privatinsolvenz - Künftig schneller schuldenfrei?

RECHT / RÖMERMANN RECHTSANWÄLTE AG - Für viele ist es ein absoluter Alptraum: Die Privatinsolvenz. Gläubiger warten auf ihr Geld, Rechnungen flattern ins Haus und der Schuldenberg wird kaum kleiner. Bisher dauerte es rund 6 Jahre bis der Betroffene vom Gericht für schuldenfrei erklärt wurde. Das soll sich in Zukunft ändern. Ab Juli 2014 tritt eine Neuregelung zur Privatinsolvenz tritt in Kraft. Der Plan: Private Pleitiers sollen in Zukunft schneller von der Schuldenlast befreit werden. Damit soll denjenigen, die in eine finanzielle Notsituation geraten sind, schneller als bisher eine zweite Chance eröffnet werden. Auch Gläubiger sollen von der Neuregelung profitieren, heißt es. Doch was bedeutet die Gesetzesänderung zur Privatinsolvenz genau? Wer profitiert und welche Vorteile bringt die Neuregelung betroffenen Schuldnern?
Rechtsanwalt und Betriebswirt Martin Gehlen beantwortet die wichtigsten Fragen zur neuen Gesetzesänderung.

 
 
  Teaser mp3 mus
Was sind denn ihre Erfahrungen, warum Menschen am häufigsten in eine Privatinsolvenz geraten?
Ab Juli 2014 gibt es bei einer Privatinsolvenz ja entscheidende Änderung. Das Verfahren, das bisher gut 6 Jahre gedauert hat, kann sich verkürzen, oder?
Ändert sich auch etwas an dem Prozentanteil des Schuldenbergs, den derjenige bei einer Privatinsolvenz mindestens zurückzahlen muss?
Gibt es noch weitere Änderungen?
Wie bewerten Sie diese Neuregelung zur Privatinsolvenz?
Kann auch weiterhin nach der alten Regelung verfahren werden?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren